Einträge von

Konstantin Keplin: Qualitätssicherung bei Nutzung der erzeugten Sekundärbaustoffe aus HMVA

Themen u.a.: Organisation der Qualitätssicherung (Güteüberwachung des Herstellers (Werkseigene Produktionskontrolle WPK) sowie Fremdüberwachung durch RAP-Stra-Prüfstelle (HeidenLabor). Im Ergebnis der Qualitätssicherung während der Herstellung wird bautechnische- und umweltgerechte Verwendung der HMVA als Baustoff erreicht.

Dipl. Kfm. Alf Heidemann: Aufbereitung von Hausmüllverbrennungsaschen (HMVA) – Stand der Technik

Die Unternehmen Heidemann Recycling (Schlackenaufbereitungen), Scanmetals (Verarbeitung von Nichteisenmetalle aus der Schlackenaufbereitung) und SORTATEC (Bau von Aufbereitungstechnik) beschäftigen sich z.T. seit den 60er Jahren mit der Verwertung von MV-Schlacken und begleiten den Hamburger Weg seit vielen Jahren in unterschiedlichsten Funktionen.